Grundsätzliche Information zu Stromanbietern in Deutschland

In Deutschland gibt es rund 1.000 Stromanbieter. Die Stromanbieter selbst bieten unterschiedliche Tarife an, so haben diese meistens einen Basis-Tarif und einen Paket-Tarif. Aber auch einen umweltfreundlichen Ökostrom-Tarif haben mittlerweile sehr viele Stromanbieter. Die Stromtarife werden zu unterschiedlichen Konditionen angeboten. So spielt die Vertragslaufzeit und der Verbrauch eine bedeutende Rolle bei den angebotenen Strompreisen. Im Durchschnitt hat jeder Stromanbieter rund 10 Stromtarife, somit gibt es in Deutschland insgesamt über 10.000 Stromtarife. Um hier den richtigen und passenden Stromtarif zu finden hilft der Stromvergleich:

Die Preisunterschiede zwischen den Stromtarifen der Stromanbieter betragen oft bis zu 20 Prozent, entsprechend lohnt es sich den eigenen Stromtarif zu überprüfen und mit den anderen Stromtarifen zu vergleichen. Hat man einen besseren Stromtarif bei einem billigeren Stromanbieter gefunden so kann man beim Stromvergleich direkt den Wechsel auf den billigeren Strompreis vornehmen. Der Wechsel auf einen anderen Tarif oder zu einem anderen Stromanbieter ist kostenlos.

Dabei ist zu beobachten, dass der Strommarkt in Deutschland zwar liberalisiert ist, jedoch kein richtiger Wettbewerb entstanden ist.

Grund dafür ist, dass zuwenige Bürger die Möglichkeit nutzen auf einen billigeren Stromtarif zu wechseln.

Damit mehr Menschen von der Möglichkeit des kostenlosen Wechsels erfahren und die günstigeren Angebote der Stromanbieter nutzen informiert Martin Brotzler in diesem Blog. Damit entsteht mehr Wettbewerb unter den Stromanbietern und somit kann die Preiserhöhung bei der Strompreisentwicklung eingedämmt werden.

Der Wechsel ist mit dem Stromvergleich sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Mit dieser Technik im Internet ist es möglich innerhalb von Sekunden tausende Tarife zu vergleichen und das tagesaktuell. Jetzt ist es wichtig, dass diese innovative Technik auch von möglichst vielen Menschen genutzt wird. Wer einmal den Stromanbieter gewechselt hat, der hat erfahren wie einfach es geht und entsprechend ist es nur ein geringer Aufwand einmal im Jahr den eigenen Stromtarif erneut zu überprüfen und gegebenenfalls wieder zu wechseln.

Solange die Bürger nicht in entscheidender Größenordnung wechseln können die Stromkonzerne die Strompreise diktieren und weiterhin die Strompreise erhöhen. Der Strommarkt unterliegt der puren Marktwirschaft die vom Bürger durch sein Verhalten beeinflusst werden kann – nämlich Preiserhöhungen der Stromanbieter nicht mehr zu akzeptieren und stillschweigend hinzunehmen.